Der Eco-Pfad Muschelkalk

A] Gespräche über den Magerrasen Haidberg im Juni 2008

Der Haidberg
Der Haidberg ist ein Kalkmagerrasen mit Wachholderbestand, der wie auch die weiteren Magerrasen im Diemeltal, ein Relikt einer historisch gewachsenen Kulturlandschaft darstellt. Bis vor ca. 40 Jahren war es üblich, dass die Ziegen und Schafe des Dorfes auf die umliegenden Hänge getrieben wurden. Durch den Strukturwandel in der Landwirtschaft und in der örtlichen Nahversorgung verbuschen solche landschaftsprägenden Magerrasen zunehmend.
Nicht nur die Schönheit der geplegten Kalkmagerrasen ist ein Grund fuer die Offenhaltung durch Ziegen, sondern vor allem die einzigartige Artenvielfalt hinsichtlich der Orchideen, Schmetterlinge, Reptilien und Insekten u.v.m.




Fotos von Frank Grawe: Maculinea rebeli (Kreuz-Enzian-Bläuling), Orchis mascula (Stattliches Knabenkraut)

Gemeinsamer Vor-Ort-Termin
Herr Axel Krügener von der Oberen Naturschutzbehörde-RP Kassel (hier im Bild), der 1. Kreisbeigeordnete des Landkreises Kassel, Herr Uwe Schmidt, Herr Jürgen Düster und Frau Gabriele Vomund vom Amt für den ländlichen Raum (Hofgeismar) sowie Herr Dr. Burkhard Beinlich, wissenschaftlicher Leiter der Landschaftsstation im Kreis Höxter besuchten den Ak Heimatgeschichte in Lamerden, um den von uns angedachten Eco-Pfad Muschelkalk (Wanderweg mit Informationen zum Thema Muschelkalk) teilweise zu begehen. Die Gewichtung lag bei diesem Termin auf den zukünftigen Pflegemasznahmen des Haidberges.

Ergebnis der Vor-Ort-Termine:
- Zustimmung auf allen Ebenen zum geplanten Eco-Pfad Muschelkalk - mit Vereinbarung über einen länderübergreifenden Eco-Pfad (Landkreis Kassel und Kreis Höxter) mit Unterstützung der finanz. Mittel über das Natur-erleben-Projekt für die notwendigen Masznahmen auf nordrhein-westfälischer Seite.
- Sofortige Zusage über die ersten Pflegmasznahmen am Haidberg (ortsnaher Teil des FFH-Gebietes Sparrenstein) seitens der Oberen Naturschutzbehörde (Hr. Krügener) und des Försters Herrn Koch (Gemarkung Liebenau).


Zwischenergebnis
- der Haidberg ist seit September 2008 zum Teil wieder freigestellt.
Ein herzliches Dank für die schnelle und gute Arbeit an Herrn Axel Krügener von der Oberen Naturschutzbehörde-RP Kassel, Herrn Jürgen Düster vom Amt für den ländlichen Raum (Hofgeismar) und Herrn Koch von der Forstamt Wolfhagen!!

B] Geplante Route des Eco-Pfades Muschelkalk (Entwurf Chr. Sasse)

>> Hier gibt es den Vorschlag fuer die Suedschleife des Eco-Pfades - Stadt Liebenau/Landkreis Kassel in Kooperation mit dem Kreis Höxter (300 Kb)






Internet
-
Baumeister

Hier können Sie die Fortschritte am Haus Reining miterleben!

Sicherung des Bestandes

Dacharbeiten

Strohmänner

Die Einfriedung

Der Eco-Pfad

Internationales
Workcamp